AUTORINNEN und AUTOREN

Arnd Wesemann
Arnd WesemannRedakteur und freier Autor
Arnd Wesemann, seit 1997 Redakteur der Zeitschrift “tanz” und freier Autor. Zuletzt erschien von ihm die Publikation “Made in Bangladesh” (Amsterdam, 2016) über Textilarbeiterinnen dort und Kulturarbeiterinnen hierzulande

Mail: arnd@anti-dot.asia

Thomas Hahn
Thomas HahnRedakteur und freier Autor
Frankreichkorrespondent der Zeitschriften tanz und Bühnentechnische Rundschau sowie Redaktionsmitglied von dansercanalhistorique.fr

Claudia Henne
Claudia HenneTanzkritikerin und Kulturjournalistin.
Claudia Henne lebt und arbeitet in Berlin. Nach ihrem Studium an der FU Berlin wandte sie sich dem Rundfunkjournalismus zu. Sie arbeitete als „feste Freie“ für die Kulturprogramme des SFB und anderer ARD-Anstalten, etablierte sich als Autorin, Moderatorin und Kritikerin. Zudem schrieb sie für Printmedien und engagierte sich in der Berliner Kulturpolitik. 2002 wurde sie als Redakteurin festangestellt und realisierte für den rbb Projekte in Hörfunk und Fernsehen. Seit 2017 arbeitet sie als freischaffende Tanzkritikerin und Kulturjournalistin.
Sandra Luzina
Sandra LuzinaJournalistin und Tanzkritikerin
Sandra Luzina studierte Philosophie, Germanistik und Soziologie.
Sie lebt in Berlin und arbeitet als freie Journalistin und Tanzkritikerin für den “Tagesspiegel”
Antje Landmann
Antje LandmannTanzkritikerin und Redakteurin
Antje Landmann ist Tanzkritikerin und Redakteurin bei der Tageszeitung RHEINPFALZ in Ludwigshafen, wo sie über die Kulturszene der Metropolregion Rhein-Neckar berichtet, insbesondere über Darstellende Kunst und Fotografie. Studiert hat sie Kulturwissenschaften an der Leuphana-Universität in Lüneburg mit Schwerpunkt auf Sprachphilosophie, Literatur und Postkoloniale Theorie.
Helmut Ploebst
Helmut PloebstFreier Journalist | Autor
Dr. Helmut Ploebst hat Publizistik/ Kommunikationswissenschaft und Kunstgeschichte studiert. Heute arbeitet er als freier Journalist und ist Autor für zahlreiche Zeitschriften, darunter Ballett International, Tanz aktuell, DU und diverse österreichische und deutsche Zeitungen. Ploebst hat über bildende Kunst, Literatur, Fotographie und Film publiziert. Seit 1993 spezialisierte er sich auf zeitgenössischen Tanz und Ballett.
Gabriele Wittmann
Gabriele WittmannFreie Journalistin | Autorin
schreibt als freie Tanzkritikerin seit 1986 über Tanz und Gesellschaft. Neben Beiträgen für die taz und die Woche verfasste sie Features für Stichwort: Kunst im NDR. Lange Jahre war sie Tanzkritikerin für Kultur Heute im Deutschlandfunk und brachte Live-Berichte von den Bühnen für die Journale von Radio Bremen, für den SWR, BR, SR, SFB, MDR und DLR. Für ZDF/3sat realisierte sie ab 2001 mit dem Produktionsteam des …

…Deutschen Tanzfilminstituts Bremen Beiträge für die Tele-Tanzjournale. Sie ist Autorin zahlreicher Buch- und Fachbeiträge, u.a. in Tanz, Tanzjournal und den Jahrbüchern der Gesellschaft für Tanzforschung. Als Autorin verfasste sie das erste deutsche Buch über die Judson-Vorreiterin Anna Halprin: Tanz Prozesse Gestaltung (K. Kieser Verlag). Seit 1996 lehrt sie in der Aus- und Fortbildung für Journalisten, Kritiker und Tänzer – für Anbieter wie den Klett Verlag, die WBS Training AG und die Hochschulen für Musik und Tanz in Köln, Salzburg, Frankfurt und Hamburg. Von 2003-2018 war sie Lehrbeauftragte für Tanzkritik und entwickelte das Fach Creative Scientific Writing an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Im Rahmen einer Dissertation bei Prof. Yvonne Hardt in Köln forscht sie aktuell im Rahmen einer Dissertation über die Übertragungswege zwischen Bewegung und Text. Nach einer Krebs-Erkrankung entwickelt sie aktuell als Chefredakteurin ein Magazin für Menschen mit Mobilitätseinschränkung.

Klaus Dilger
Klaus DilgerGründer von Tanzweb.org | Journalist | Filmemacher | Choreograf | Sen. Kreativdirektor
Klaus Dilger studierte von 1975-81 Politische Wissenschaften und
Literaturwissenschaften und sammelte erste journalistische Erfahrungen bei der Stuttgarter Zeitung während des Studiums. Er absolvierte eine Tänzer- und Choreographenausbildung an der “Grande École de Danse” in Bern und bei Vreni und Leigh Foster (ehemals Solisten Saddlers Wells London),…

… war Gründer, Leiter und Choreograph der „B.W.Gung Contemporary Dance Company (festes Ensemble mit eigenem Theater ) Coreographierte und inszenierte 30 abendfüllende Produktionen, die mehr als 1000 mal im In- und Ausland zur Aufführung gelangten, institutionelle Förderung des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Ulm Er war Co-Direktor der Machbarkeitsstudie des „Europäischen Zentrum für Choreographie“ für die Französische Regierung. Er ist Filmemacher, Lichtdesigner und war Senior-Kreativdirektor für eine der grössten Kreativ-Agenturen in Europa. Zudem inszenierte er die Europäischen Markenauftritte für global agierende Industrieunternehmen u.A. CANON, PANASONIC, erhielt zahlreiche Auszeichnungen als Choreograph (u.A. der Kunststiftung Baden Württemberg), als Filmemacher (u.A. 1.Preis „Choreographic Captures 2011 und Einladungen zu bisher 85 Filmfestivals weltweit), als Lichtkünstler und Kreativdirektor (RED DOT design award für „MYTHEN“ – LAMBORGHINI in der Pinakothek der Moderne München – zusammen mit kms | münchen). Seit 2011 ist er als Entwickler und Herausgeber der intermedialen Plattform für TANZ(kritik) – TANZweb.org – tätig. Er ist Gründungsmitglied von TANZ.MEDIA e.V. – Verein zur Förderung des Qualitätsjournalismus im Tanz.

Nicole Strecker
Nicole StreckerJournalistin
Geboren in Washington DC, aufgewachsen in Bayern, studierte Nicole Strecker Germanistik, Philosophie und Anglistik in Köln. Seit 1997 arbeitet sie als freie Kulturjournalistin mit Schwerpunkt Tanz- und Theaterberichterstattung für diverse Medien (TANZweb.org, Westdeutscher Rundfunk, Deutschlandfunk, TANZ, Kölner Stadtanzeiger, Kultur.West).
Annelie Andre
Annelie AndreAutorin, Performerin, Choreografin, Komponistin
Annelie Andre rapt als Dr. Ann Lee und sie hat eine Nachricht für dich: Wenn du dich aufregst und down bist, weil du dein Leben wegen Corona gerade ein wenig einschränken musst, vergiss nicht, dass es dir immer noch massig besser geht als vielen anderen. Check dein Privileg! Lyrics by ©Annelie Andre Beat by ©rilbeats All rights reserved….Klick aufs Portraitfoto

…Annelie Andre ist seit einem Jahr im TANZweb.org Nachwuchslabor “dance&dare” – rewriting dance, in dem es darum gehen soll, eine adäquate, intermediale Form für das “schreiben” über Tanz zu entwickeln. Diese “young professionals” im Bereich Tanzjournalismus, Medien und Film sind häufig selbst professionelle Tänzer*innen und Choreograf*innen (gewesen).
Annelie Andre (A), hat 2018 ihren Master in Choreographie mit dem Stück „Laws of Power“ am HZT Berlin (UdK/Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch) abgeschlossen. Zuvor hat sie „Zeitgenössische Tanzpädagogik“ an der MUK (Musik und Kunst Privatuniversität) in Wien studiert. Sie arbeitete als Performerin und Choreographin in kollaborativen Projekten als auch in eigenen Arbeiten, u.a. für die Volksbühne Berlin (Moby Dick. 2019. Regie: Anita Vulesica). Sie ist als Musikerin mit Loopstation, Handpan, Klavier und Stimme in unterschiedlichen Konstellationen und Kontexten tätig. Seit 2019 ist sie Teil des „dance&dare“ Nachwuchslabors für Tanzjournalismus. 2019 erhielt sie die Einstiegsprojektförderung des Berliner Senats für ihr Soloprojekt „META“ und war Resident Artist des internationalen Residenzprogrammes auf Schloss Bröllin. Von Juli bis September 2019 nahm sie an der BangaloREsidency teil, gefördert durch das Goethe Institut Bangalore/Indien, wo das Gruppenstück „SHAK | WE“ entstand. Im Februar 2020 zeigte sie ihr Solo „minimal_drift” in Berlin und choreographierte das Stück „alright_OK“ für den Abschlussjahrgang an der MUK Wien. Für 2021 erhält sie ein Residenzstipendium im Künstlerhaus Lukas/Ahrenshoop. Als Künstlerin gilt ihr besonderes Interesse der interdisziplinären Verbindung von Tanz, Text, Raum und Sound sowie der Transformation des Theaterraums in einen vielschichtigen Ort des Erlebens.

Elisabeth Nehring
Elisabeth NehringAutorin, Tanz- und Theaterkritikerin
Dr. Elisabeth Nehring ist Autorin, Tanz- und Theaterkritikerin sowie kulturpolitische Moderatorin und Koordinatorin.
Seit 1999 arbeitet sie als freie Journalistin und Kritikerin für überregionale Rundfunkanstalten sowie Print- und Onlinemedien, berichtet über wichtige Uraufführungen in Deutschland sowie internationale Festivals und produziert …

… Radiofeatures zu kulturellen und politischen Themen. 2018 moderierte und steuerte sie den Runden Tisch Tanz in Berlin, einen partizipativen Prozess unter breiter Beteiligung von Kulturpolitik, Verwaltung und Tanzexperten zur Entwicklung eines Konzepts für den Tanz in Berlin. Sie moderiert öffentliche Gespräche, ist und war Mitglied mehrerer Jurys. Seit November 2019 leitet sie die Fachstelle Tanz für Mecklenburg-Vorpommern. Elisabeth Nehring ist Gründungsmitglied von Tanz.Media.

Melanie Suchy
Melanie SuchyJournalistin
Melanie Suchy absolvierte von 2003 bis 2005 das Masterstudium Musiktheater-, Theater- und Tanzkritik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main im Rahmen der Hessischen Theaterakademie. Seit 2006 schreibt sie als freiberufliche Journalistin von Düsseldorf und Frankfurt aus hauptsächlich für Tageszeitungen …

… und Kultur- und Fachzeitschriften über Tanz und Performance, seit 2012 auch für tanzweb.org. Sie war und ist Mitglied in diversen Auswahl- und Preisvergabejurys und hat einen Lehrauftrag an der Folkwang Universität der Künste in Essen inne. Sie ist Gründungmitglied des tanz.media e.v. – verein zur förderung des qualitätsjournalismus im tanz.

Irmela Kästner
Irmela KästnerAutorin und Kuratorin
Irmela Kästner, Autorin und Kuratorin.
Diplom in Psychologie; MA Laban Centre for Movement and Dance London. Sie schreibt in Fachmagazinen und Tagespresse, publiziert in Büchern national und international, ist Autorin für Film, Fernsehen. Über 20 Jahre lang berichtete sie über Tanz, Ballett, Performance aus Hamburg und Norddeutschland für:…

Die Welt, Welt am Sonntag, Taz und Hamburger Abendblatt. Sie ist Autorin (zusammen mit Tina Ruisinger) des Buches Meg Stuart · Anne Teresa de Keersmaeker, München 2007. Zusammen mit dem Deutschen Tanzfilminstitut Bremen entwickelte sie die filmische Portraitserie „Zeugen des Tanzes“, realisierte Filme über die Choreografin Susanne Linke, die Intendantin Nele Hertling, die Pädagogin Gisela Peters-Rohse. Als Mitbegründerin und künstlerische Ko-Leiterin der Tanzinitiative Hamburg (www.tanzinitiative.de) entwickelt und produziert sie Aufführungsprojekte, Werkstätten, Gesprächsreihen, Installationen im Stadtraum. Sie ist Gründungsmitglied von tanz.media – Verein zur Förderung des Qualitätsjournalismus im tanz.

http://thebest-theworst-myeverything.blogspot.com/

Falk Schreiber
Falk SchreiberFreier Kulturjournalist
Falk Schreiber, freier Kulturjournalist, geboren 1972 in Ulm, Studium in Tübingen und Gießen, lebt in Hamburg, schreibt regelmäßig über Darstellende und Bildende Kunst für Hamburger Abendblatt, Theater heute, Nachtkritik, taz und andere, lehrt, moderiert und berät diverse Fachjurys.